HOME ÜBER PRODUKTIONEN FIlMOGRAFIE NEWS KONTAKT IMPRESSUM
Doku und Report
sehen & verstehen
© Wieser Media 2015
Made with MAGIX

Produktionen

Diese Produktionen wurden kürzlich fertig gestellt. Die Formate variierren von 15 bis 45 Minuten. Einige der genannten Filme können in Museen und Ausstellungen gesehen, bzw. bei Institutionen, wie dem Südtiroler Amt für Audiovisuelle Medien erworben werden.

Der Erste Weltkrieg in Südtirol – Die

Gebirgsfront

Dokumentarfilm: 20 Minuten Von 1915 bis 1918 tobte der Erste Weltkrieg in den Alpen. Ein Teil der rund 350 Kilometer langen Gebirgsfront zwischen Italien und Österreich-Ungarn war Südtirol. Nie zuvor standen sich Armeen in derart zermürbenden Kämpfen auf über 3000 Metern Meereshöhe gegenüber, wie an diesem Abschnitt der Süd-Westfront. Der Erste Weltkrieg wird von heutigen Historikern als die Ur- Katastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Die Gebirgsfront spiegelt im Kleinen die Völkervielfalt und die Grausamkeit dieses internationalen Krieges wider. Zigtausende Soldaten haben an der Front vom Ortler bis zu den Karnischen Alpen  sinnlos ihr Leben verloren. Letztendlich wurde die neue Grenze zwischen Italien und Österreich am Zeichenbrett der Politik gezogen, fernab vom Schlachtfeld. Deportation, Verfolgung und Umsiedelung ganzer Gemeinschaften sind Erfindungen des Ersten Weltkriegs. Redaktion, Konzept und Kamera: Wieser Media Produktionsfirma: Videocap 

Pulsierende Pässe - Südtirols Pässe

Dokumentarfilm: 30 Minuten Das Stilfserjoch, das Timmelsjoch, der Mendelpass und das Grödnerjoch sind vier der meistbesuchten Alpenpässe. Im Hochsommer mutieren die Gebirgsstraßen zu stark frequentierte Verkehrsadern. Dort arbeiten seit je her Händler, Gastwirte und Würstelstand-Besitzer und beobachten die flüchtigen Tagestouristen. So manch einer lebt seit Jahrzehnten am und vom jeweiligen Passübergang. Die Doku „Pulsierende Pässe“ zeigt den tagtäglichen Andrang auf die Pässen des Landes und erzählt dabei von den wenigen Menschen, die wirklich mit den Gebirgsübergängen verwachsen sind. Redaktion und Konzept: Wieser Media Produktionsfirma: Objektiv Film und Videoproduktion

Südtirols Schlangenwelt

Dokumentarfilm: 20.00 Minuten Die Hornotter, von der es nur mehr rund 150 Exemplare in Südtirol gibt, ist hierzulande die seltenste und außergewöhnlichste Schlange. Über dieses prachtvolle Tier und die sechs weiteren giftigen und ungiftigen Schlangenarten berichtet der Dokumentarfilm „Südtirols Schlangenwelt“. Er gibt Einblick in die Lebensweise dieser geheimnisvollen Jäger. Es sind vielseitige, bunte und hochspezialisierte Kriechtiere, die zum Teil am Rande der Ausrottung stehen, obwohl sie dem Menschen nicht wirklich gefährlich werden können und eine wichtige Rolle im Ökosystem spielen. Redaktion und Konzept: Wieser Media Produktionsfirma: Recmedia

Vergessene Nachbarn - Juden in Tirol

Dokumentarfilm: 30:00 Minuten Jahrhunderte lang waren die Juden in Südtirol eine feste Adresse für das Kreditwesen und den Handel. Durch ihre Sprach- und Schriftkompetenz erlangten sie großes Ansehen. Sie waren gefragte Ansprechpartner der Reichen und Mächtigen in ganz Tirol. In den Städten Meran, Brixen und hauptsächlich Bozen beteiligten sie sich am überregionalen Handel mit weitreichenden Verbindungen. In der Landeshauptstadt boten sie ihre Dienste als Vermittler an. An den Fernhandels-Messen und Jahrmärkten, zogen sie die Fäden für die meisten Geschäfte. Sie galten als überaus gebildet. Redaktion und Konzept: Wieser Media Produktionsfirma: Objektiv Film und Videoproduktion
zum Anfang zurück
SITE MENU
Doku und Report
sehen und verstehen
© Wieser Media 2015

Produktionen

Diese Produktionen wurden kürzlich fertig gestellt. Die Formate variierren von 15 bis 45 Minuten. Einige der genannten Filme können in Museen und Ausstellungen gesehen, bzw. bei Institutionen, wie dem Südtiroler Amt für Audiovisuelle Medien erworben werden.

Der Erste Weltkrieg in Südtirol –

Die Gebirgsfront

Dokumentarfilm: 20 Minuten Von 1915 bis 1918 tobte der Erste Weltkrieg in den Alpen. Ein Teil der rund 350 Kilometer langen Gebirgsfront zwischen Italien und Österreich-Ungarn war Südtirol. Nie zuvor standen sich Armeen in derart zermürbenden Kämpfen auf über 3000 Metern Meereshöhe gegenüber, wie an diesem Abschnitt der Süd-Westfront. Der Erste Weltkrieg wird von heutigen Historikern als die Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Die Gebirgsfront spiegelt im Kleinen die Völkervielfalt und die Grausamkeit dieses internationalen Krieges wider. Zigtausende Soldaten haben an der Front vom Ortler bis zu den Karnischen Alpen  sinnlos ihr Leben verloren. Letztendlich wurde die neue Grenze zwischen Italien und Österreich am Zeichenbrett der Politik gezogen, fernab vom Schlachtfeld. Deportation, Verfolgung und Umsiedelung ganzer Gemeinschaften sind Erfindungen des Ersten Weltkriegs. Redaktion, Konzept und Kamera: Wieser Media Produktionsfirma: Videocap 

Pulsierende Pässe - Südtirols

Pässe

Dokumentarfilm: 30 Minuten Das Stilfserjoch, das Timmelsjoch, der Mendelpass und das Grödnerjoch sind vier der meistbesuchten Alpenpässe. Im Hochsommer mutieren die Gebirgsstraßen zu stark frequentierte Verkehrsadern. Dort arbeiten seit je her Händler, Gastwirte und Würstelstand-Besitzer und beobachten die flüchtigen Tagestouristen. So manch einer lebt seit Jahrzehnten am und vom jeweiligen Passübergang. Die Doku „Pulsierende Pässe“ zeigt den tagtäglichen Andrang auf die Pässen des Landes und erzählt dabei von den wenigen Menschen, die wirklich mit den Gebirgsübergängen verwachsen sind. Redaktion und Konzept: Wieser Media Produktionsfirma: Objektiv Film und Videoproduktion

Südtirols Schlangenwelt

Dokumentarfilm: 20.00 Minuten Die Hornotter, von der es nur mehr rund 150 Exemplare in Südtirol gibt, ist hierzulande die seltenste und außergewöhnlichste Schlange. Über dieses prachtvolle Tier und die sechs weiteren giftigen und ungiftigen Schlangenarten berichtet der Dokumentarfilm „Südtirols Schlangenwelt“. Er gibt Einblick in die Lebensweise dieser geheimnisvollen Jäger. Es sind vielseitige, bunte und hochspezialisierte Kriechtiere, die zum Teil am Rande der Ausrottung stehen, obwohl sie dem Menschen nicht wirklich gefährlich werden können und eine wichtige Rolle im Ökosystem spielen. Redaktion und Konzept: Wieser Media Produktionsfirma: Recmedia

Vergessene Nachbarn - Juden in

Tirol

Dokumentarfilm: 30:00 Minuten Jahrhunderte lang waren die Juden in Südtirol eine feste Adresse für das Kreditwesen und den Handel. Durch ihre Sprach- und Schriftkompetenz erlangten sie großes Ansehen. Sie waren gefragte Ansprechpartner der Reichen und Mächtigen in ganz Tirol. In den Städten Meran, Brixen und hauptsächlich Bozen beteiligten sie sich am überregionalen Handel mit weitreichenden Verbindungen. In der Landeshauptstadt boten sie ihre Dienste als Vermittler an. An den Fernhandels-Messen und Jahrmärkten, zogen sie die Fäden für die meisten Geschäfte. Sie galten als überaus gebildet. Redaktion und Konzept: Wieser Media Produktionsfirma: Objektiv Film und Videoproduktion